VC SFG Olpe

Das war wild – nach dem 11.11. in Aachen

Der PTSV Aachen zählt sicher zu unseren Lieblingsgegnern! Das liegt nicht nur an der sympathischen Mannschaft und der uns wohl bekannten gegnerischen Zuspielerin, sondern auch an all den spannenden Begegnungen, auf die wir zurückblicken können!

Im Gepäck die Vorfreude auf ein wichtiges und stimmungsvolles Spiel machen wir uns also auf den Weg nach Aachen – und erleben die erste Überraschung: Statt der geliebt-gefürchteten roten Halle führt uns unser Weg zu einem anderen Spielort… Wat sull dä Quatsch?

Aber et bliev nix, wie et wor und in einer kleinen Halle hatten wir nach dem Fiasko in Köln noch etwas gutzumachen! Es folgte also ein Krimi über fünf Sätze, der beiden Seiten alles abverlangte! Es war ein großartiges Spiel und verdientermaßen nehmen beide Mannschaften Tabellenpunkte mit.

Satz 1: Hart umkämpft, aber am Ende steht es 1:0 für SFG. Nach einem deutlichen Rückstand geben wir noch mal alles, schlagen risikoreich auf und kommen nach und nach besser an dem Aachener Monsterblock vorbei! Et es wie et es!

Satz 2: Aachen schlägt druckvoller auf und wir haben unseren üblichen Annahmetiefpunkt! Wat wellste mache! Obwohl wir uns nach einem deutlichen Rückstand noch mal zusammenraufen, ist dieser Satz verloren!

Satz 3: Der PTSV setzt uns weiter massiv unter Druck. Obwohl der Einsatz stimmt, sind wir phasenweise einfach zu hektisch und unkonzentriert! Hinzu kommt etwas Pech und eine verrückte Schiedsrichter-Entscheidung ausgerechnet beim letzten Punkt. Do laachs dich kapott! Aachen kann den Satz knapp für sich entscheiden und sichert sich den ersten Punkt für die Tabelle! Wat fott es, es fott!

Satz 4: Das Geheimnis von Satz 4? Spiele jeden Punkt als wäre es der Letzte! Und natürlich der Vierer-Annahme-Riegel… Et hätt noch immer jot jejange!

Satz 5: Jetzt geht es um’s Ganze! Bombastische Aufschläge, flexibles Zuspiel und starke Angriffe bringen uns am Ende tatsächlich den Sieg! Dieses Mal war der Volleyballgott auf unserer Seite! Et kütt wie et kütt!

Hoffentlich können wir beim nächsten Heimspiel am 27.11. an diese Leistung anknüpfen! Dringste eine met?

Letzten Beiträge

Hauptsponsor

Sponsoren